Schwarze Hirsch-Wandskulptur vor blauer Wand. 3D-gedrucktes Design.

Don't follow trends, create them

Bevor neue Trends entstehen, müssen viele Schritte durchlaufen werden. Passt die Farbe, die Profiltiefe, wirkt die Form ansprechend? Mit Hilfe von 3D-Druck hat man den Vorsprung. Über neue Trends lest ihr mehr in unserer Story. 3D-Druck geht über den Druck von Figuren hinaus und bietet weitreichende Chancen.

Das nächste große Ding

Trends halten nur solange, bis sie von einem neuen Trend abgelöst werden. Das gilt für viele Bereiche in unserem Leben. Während man anfangs gegenüber Smartwatches skeptisch war hinsichtlich Datenschutz und Akkulaufzeit, setzte sich der Trend und die Beliebtheit der Fitnesstracker fort und starteten ihren Erfolg hinsichtlich der nächsten Generation von "Armbanduhren". Woher weiß man, sich eine Entwicklung in die richtige Richtung bewegt? Und wie kann man neue Trends schaffen?

Aus Problemen werden Lösungen 

Sobald Kunden oder Geschäftspartner ein Problem haben, ist das eine Chance etwas zu verändern. Ein Umzug in eine neue Wohnung kann bereits etwas verändern: Wie gestaltet man neue Räume? Welche Wandfarbe passt zu den Möbeln? Welche Gegenstände werten den Raum auf? Ein Besuch im Restaurant kann dabei die ein oder andere Idee mit sich bringen und so das Problem lösen. Ideen zur Gestaltung lassen sich nicht nur kopieren, sondern auch abändern oder kombinieren. Was ist, wenn Bilder an der Wand zu massiv wirken und man die Vorteile eines Wandtattoos möchte, das aber hochwertiger wirkt als ein überdimensionierter Aufkleber? In diesem Fall könnte ein 3D-Druck die notwendige Abwechslung in den Raum bringen.

Design Thinking

Eine in der Industrie beliebte Vorgehensweise, um neue Entwicklungen voran zu treiben ist Design Thinking. Es handelt sich um einen Prozess zur Förderung der Kreativität durch iterativen Vorgehen: Es werden früh Prototypen einer Idee erstellt und mehrfach wiederholt rekapituliert. Wenn ein erster Prototyp der Idee steht, wird diese weiter verfeinert und überdacht, bis das Ergebnis (fast) perfekt ist. 3D Druck spielt hierbei eine ganz zentrale Rolle, denn durch die schnelle Realisierung wird die Basis für weitere Evaluierungsschritte gelegt. Erst wenn man eine Idee physischen in Händen hält, kommen noch weitere Idee, um es zu verbessern.

Mixe Ideen

Eine weitere Möglichkeit (unter vielen) ist es, bisher unspektakuläre Gegenstände in neue Farben, Formen, Materialien oder Funktionen überzuführen. Gehäuse lassen sich in neuen Farben herstellen. Für einen optischen Eindruck bietet sich der 3D-Druck für Prototypen an. Heutzutage werden andere Materialien für bekannte Produkte genutzt, um einen neuen Trend zu schaffen. Uhrengehäuse aus Holz oder sogar Stein sind käuflich. Mit Hilfe von Holz-Filamenten lassen sich auch in diesem Bereich Prototypen drucken. Ein Druck mit keramischen Werkstoff ist heute ebenfalls möglich.